News...

31.10.2014
Hallooween Special im FKK Safari in Neu-Ulm


Am 31.10. wird es gruselig im Neu-Ulmer FKK-Club Safari. In der Halloween-Nacht erwarten Euch im FKK Safari neben den vielen internationalen Hostessen ein Gruselbuffet und schaurige Horror-Cocktails.

Weitere Infos auf der Website des FKK Safari

31.10.2014
Halloween-Party im FKK Babylon im Hamburg


Am 31.10. findet im FKK Babylon in Hamburg die Halloween-Party statt. Neben den vielen internationalen Modellen erwarten Euch viele Halloween-Special.

Weitere Infos auf der Website des Hamburger FKK-Club

31.10.2014
Halloween-Party im FKK Sylt in Nürnberg


Am 31.10. findet im Nürnberger Premium-FKK-Club Sylt die Halloweenparty statt. Neben einer Vielzahl von internationalen heissen Damen sorgt ein Live-DJ für Stimmung. Ausserdem gibt es ein leckeres Buffet und Freibier vom Fass. Jeder Gast, welcher im Kostüm erscheint, zahlt nur den halben Eintritt!

Weitere Infos auf der Website des FKK Sylt
Mehr News

Top Inserate rund um das Gebiet Saarbruecken, Bitburg und Baden-baden

Saunaclub Paradise - Seit Anfang Juli hat das Paradise in Saarbrücken seine Pforten geöffnet!

Saunaclub Paradise

Saarbrücken
Vögel Nest - Bei uns im Vögel Nest werden deine geheimsten und heißesten Wünsche erfüllt.Egal ob du dich für unser exclusives,das SM,Massage oder das bizarre Zimmer entscheidest,egal für welche unserer Damen,ein Besuch im Vögel Nest wird ein Erlebnis.Ob ein Service mit zwei Bi-Frauen,NS,bizarr oder Zärtlich,du findest immer was du suchst.

Vögel Nest

Karlsruhe-Hagsfeld
FKK 214 - Der FKK-Club 214 bietet Ihnen auf fast 700 qm Fläche, Komfort und Exklusivität.

Es erwarten Sie: 

- eine tolle Bar
- ein moderner Wellnessbereich mit Solarien, Sauna, großen Duschen und Whirlpool
- Loungige Sitzecken zum Flirten und mehr
- geschmackvoll eingerichtete Liebeszimmer
- ein großer Garten mit sonnigen Terrassen
- jeden Tag steht ein kleines Buffet für Sie bereit 

und natürlich die sexy Girls.

FKK 214

Saarbrücken
Haus Berger - Du liebst es versaut, verspielt und hemmungslos erotisch"

Service der Spitzenklasse der nicht versprochen - sondern gehalten wird"

Auswahl zwischen 5 - 7 heißen Girls ab 18 Jahre"

Angenehme Atmosphäre in klimatisierten Räumen"

Die Erfüllung all Deiner Phantasien"

... dann liebt Man(n) bei uns gerade richtig!

Haus Berger

Karlsruhe
Bordelle ist ein Begriff aus dem Französischen und bedeutet frei übersetzt etwas wie Bretterhütte und ist ein Synonym für Freudenhaus. Ein Bordell ist ein Gebäude in dem (überwiegend) Frauen sexuelle Dienstleistungen gegen Entgelt (Prostitution) anbieten. In Deutschland existieren unterschiedliche Varianten des Bordells, darunter Eros-Center, Laufhäuser, Bordellstraßen, Terminwohungen, Massagesalons, Domina-Studios, Nachtclubs, FKK-Clubs und Sex-Kinos.

Rund um Saarbruecken

Saarbrücken (luxemburgisch Saarbrécken, französisch Sarrebruck) ist die Landeshauptstadt des Saarlandes. Die Universitätsstadt und einzige saarländische Großstadt entstand 1909 aus dem Zusammenschluss der drei Städte Saarbrücken, St. Johann und Malstatt-Burbach. Saarbrücken ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Saarlandes und Sitz des Regionalverbandes Saarbrücken, eines Kommunalverbandes besonderer Art. Der Name der Stadt hat nichts mit dem modernen Wort Brücke zu tun, denn zur Zeit der ersten Erwähnungen des Ortes und der Burg gab es dort keine Saarbrücke: Die erste Brücke über die Saar (die heute sog. Alte Brücke) wurde erst 500 Jahre später erbaut. Der älteste überlieferte Name Sarabriga ist keltischen Ursprungs. Dabei bedeutet Sara so viel wie fließendes Gewässer, während der Wortteil Briga als Felsen, großer Stein übersetzt wird. Gemeint ist damit wohl der große Felsen gegenüber der Alten Brücke, auf dem die erste Burganlage errichtet wurde. Insofern lautete der Name der ersten Siedlung an dieser Stelle sinngemäß „Flussfels“ oder "Stromfels". Eine weitere nicht belegte Erklärung kann man auf das germanische Wort bruco zurückführen, was Sumpf bedeutet und die umgebenden Feuchtgebiete bezeichnet (niederdeutsch Brook, Broich, Brauck entsprechend ahd. Wort bruoh, mhd. bruoch). Ein Beleg dafür wäre der St. Johanner Distrikt, bekannt als die Bruchwiesen, der noch bis kurz vor seiner Bebauung ein sumpfiges Gebiet gewesen war. Da das Gebiet von Saarbrücken in der ersten Besiedlung nur von Kelten bewohnt war, ist die erste Variante der Namensgebung die wahrscheinlichere. Die Einwohner dieser Stadt heißen nicht, wie oft angenommen, „Saarbrückener“, sondern „Saarbrücker“ (im süd-saarländischen Dialekt „Saarbrigga“, im nord-saarländischen „Saarbregger“). Gleiches gilt für das Adjektiv; so heißt es beispielsweise „Saarbrücker Zeitung“, „Saarbrücker Zoo“.